Maria von Magdala kam zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und sie berichtete, was er ihr gesagt hatte. Joh 20,18

Maria jubelt: „Ich habe den Herrn gesehen." Es ist Ostern. Der Herr ist auferstanden. Maria war voller Trauer zum Grab Jesu gegangen. Aber das Grab war leer. Zwei Engel saßen dort, wo Jesus gelegen hatte. Die Engel fragten sie: „Warum weinst Du?" Sie antwortete: ,,Weil man mir Jesus weggenommen hat." Und als sie sich umdrehte, sah sie Jesus, aber erkannte ihn nicht. Erst als Jesus sie mit Namen angesprochen hat, erkannte sie ihn. Sie wollte Jesus umarmen. Aber er ließ es nicht zu und sagte: ,,Ich gehe hinauf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott."

Ich habe den Herrn gesehen. Der Herr ist auferstanden. Wie Maria, so ist die Auferstehung Jesu auch für uns ein Trost und eine Freude.

Gerade in unserer Zeit, wo es so viel Leiden und Not gibt. Die Corona - Krise besteht fort. Die lnzidenzzahlen sind trotz Imp­fungen hoch wie nie zuvor. Und viele Menschen sind erkrankt und liegen darnieder. Dazu der Krieg in der Ukraine, Panzer und Militär, zerstörte Häuser, Menschen, die ihr Zuhause verloren haben und auf der Flucht sind. Milliarden, die in die Aufrüstung und in den Krieg gesteckt werden. So viel Zerstörung und Tod um uns her.

Wird nicht Jesus täglich erneut gekreuzigt? Müssen nicht auch wir wie Maria klagen: Sie haben meinen Jesus, sie haben Liebe, Frieden und Glück weggenommen? Aber mit allen Christen der Welt feiern wir das Osterfest und machen uns bewusst: Jesus ist auferstanden und lebt. Unser Gott ist größer als der Tod. Er ist ein Gott des Lebens und des Friedens. In dieser österlichen Hoffnung und Freude dürfen wir leben und unseren Blick auf Jesus richten. Auf ihn hoffen wir. Jesus sagte zu Maria: Ich werde zu meinem Vater im Himmel gehen. Und wir glauben, dass er wiederkommen wird mit Macht und Herrlichkeit, um dieser Welt Frieden zu bringen.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Osterzeit.

Pastor G. Heibutzki, Elm

Paßfoto G.Heibutzki Juli2014
Pastor Gerd Heibutzki
Schulstraße 1
27432 Bremervörde OT Elm
Tel.: 04761 1530